Die Dauerausstellung

Der Peršmanhof ist historisch gesehen ein Wohnort und ein Tatort. Heute ist er auch ein Erinnerungsort. Der Ausgangspunkt der Dauerausstellung ist die Geschichte der am Peršmanhof ansässigen Bauersfamilie Sadovnik. Ihr Leben – der bäuerliche Alltag – wird ebenso beleuchtet wie das an der Familie begangene Kriegsverbrechen am 25. April 1945 und seine Justizgeschichte. Biografische Aspekte zu den einzelnen Familienmitgliedern bilden das Zentrum des Museums.

Ausgehend von der Familie Sadovnik erzählt das Museum die Geschichte der Kärntner SlowenInnen mit den beiden Hauptschwerpunkten Verfolgung und Widerstand, wobei sowohl die Vorgeschichte – von der Jahrhundertwende bis 1938 – als auch die Nachkriegsgeschichte berücksichtigt werden.


 

Themen der Ausstellung

Zeitraum 1900–1938
Situation der Kärntner SlowenInnen zu Beginn des 20. Jahrhunderts
Erster Weltkrieg und Zerfall der Monarchie
Grenzkampf – „Abwehrkampf“ und „Kampf um die Nordgrenze“
Volksabstimmung und politische Folgen
Assimilations- und Germanisierungspolitik
Repressionen in der Zwischenkriegszeit

Zeitraum 1938–1941
Das Jahr 1938 und das Abstimmungsverhalten der Kärntner SlowenInnen
Situation der Minderheit nach dem „Anschluss“
Grundzüge der NS-Politik gegenüber den Kärntner SlowenInnen
Germanisierung, Repressionen und Verfolgung
Überfall des Deutschen Reiches auf Jugoslawien

Zeitraum 1941/42–1945
Deportation im April 1942
Lager Ebenthal/Žrelski
Deportierte Kärntner SlowenInnen in den Lagern der Volksdeutschen Mittelstelle
Kärntner SlowenInnen in Konzentrations- und Vernichtungslagern
Kärntner SlowenInnen in Jugendkonzentrationslagern
Lageralltag und Überlebensstrategie

Wege in den Widerstand
Grundlagen und Organisationsstruktur des PartisanInnenkampfes
(Über)Lebensalltag als PartisanIn
Frauen im Kampf
Kinder und Jugendliche im PartisanInnenkampf
Zivilbevölkerung im PartisanInnenkampf
Partisanenbekämpfung
Das SS- und Polizeiregiment 13
Das Peršmanmassaker
Kriegsende und Befreiung

Zeitraum 1945–1990
Situation der Kärntner SlowenInnen von 1945–1955
Bad Eisenkappel/Železna Kapla im Jahr 1947
Justizgeschichte Peršmanmassaker
Der Peršmanhof in der geschichtskulturellen Verarbeitung
Geschichte des Denkmals